ЭУФОРБИУМ КОМПОЗИТУМ НАЗЕНТРОПФЕН С от чего помогает (спрей), дозировка, отзывы

NASENTROPFEN AL 0,05%

Bei Schnupfen (Rhinitis) liegt eine Entzündung der Nasenschleimhaut, ausgelöst durch infektiöse oder allergische Mechanismen, vor. Oft beginnt der Schnupfen mit einem sanften Kitzeln oder einem leichten Brennen in der Nase. Häufig kommen Frösteln, Niesreiz und Kopfdruck hinzu. Die Nasenschleimhaut schwillt an und ist gerötet. Es zeigt sich ein vermehrter Ausfluss, der erst wässrig und klar ist, später aber dickflüssig-gelblich wird. Der Schnupfen wird meist durch Niesanfälle, tränenden Augen, einem Kratzen im Hals und einer belegten Stimme begleitet. Im Verlauf ist die Nase verstopft und es fällt schwer zu atmen.

Nasentropfen AL 0,05 % für eine freie Nase bei Kindern

Die rezeptfreien Nasentropfen AL 0,05 % aus dem Hause ALIUD ® PHARMA dienen zur Anwendung in der Nase bei Kindern zwischen 2 und 6 Jahren. Das Rhinologikum enthält den Wirkstoff Xylometazolin. Dieser hat gefäßverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Schleimhautabschwellung.

Was ist in den Nasentropfen für Kinder enthalten?

In einem Milliliter Lösung sind 0,5 Milligramm des Wirkstoffes Xylometazolinhydrochlorid enthalten.

Weitere Inhaltsstoffe sind:

  • Benzalkoniumchlorid
  • Glycerol
  • Citronensäure-Monohydrat
  • Natriumcitrat 2 H2O
  • gereinigtes Wasser

Wann werden Nasentropfen AL 0,05 % angewendet?

Das Präparat wird angewendet bei:

  • Schnupfen
  • anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica)
  • allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen zur Erleichterung des Sekretabflusses
  • Katarrh des Tubenmittelohres in Verbindung mit Schnupfen

Für wen sind die Nasentropfen geeignet?

Nasentropfen AL 0,05 % sind für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren gedacht. Das Arzneimittel ist jeweils nur von einem Patienten zu verwenden, um eine Ansteckung bei Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Für wen sind die Nasentropfen nicht geeignet?

Kinder, die allergisch auf Xylometazolinhydrochlorid, Benzalkoniumchlorid oder einen der sonstigen Bestandteile von Nasentropfen AL 0,05 % reagieren, dürfen das Mittel nicht einnehmen.

Das Mittel darf ebenfalls nicht angewandt werden bei:

  • Kindern unter 2 Jahren
  • Rhinitis sicca, einer bestimmten Form von chronischem Schnupfen
  • transsphenoidaler Hypophysektomie, einem Zustand nach der Entfernung der Zirbeldrüse durch die Nase
  • anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen

Wann ist besondere Vorsicht angebracht?

Die Nasentropfen AL 0,05 % dürfen nur in Absprache mit dem Arzt angewendet werden bei:

  • einem erhöhten Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom
  • schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • einer Behandlung mit Monoaminoxidase-Hemmern (MAO-Hemmern) und anderen potentiell blutdrucksteigernden Arzneimitteln
  • einem Tumor der Nebenniere
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Diabetes mellitus
  • Prostatavergrößerung
  • Porphyrie

Wie werden Nasentropfen AL 0,05 % verabreicht und wie lang ist die Dauer der Anwendung?

Sofern der Arzt keine andere Dosierung verschreibt, wird je nach Bedarf bis zu dreimal täglich ein Tropfen in jede Nasenöffnung geträufelt. Die Dauer der Anwendung sollte 7 Tage nicht überschreiten, es sei denn der Arzt hat etwas anderes verordnet. Eine erneute Anwendung sollte erst nach mehreren Tagen Pause erfolgen.

Welche Nebenwirkungen kann Nasentropfen AL 0,05 % verursachen?

Bei der Einnahme von Nasentropfen AL 0,05 % kommt es häufig zum Niesen. Außerdem kann sich die Nasenschleimhaut trocken anfühlen und brennen.

Gelegentlich ist Nasenbluten sowie nach Abklingen der Wirkung ein stärkeres Gefühl einer verstopften Nase zu beobachten. Auch kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut mit Schwellungen, Ausschlag und Juckreiz kommen.

Selten werden Herzklopfen, Blutdruckerhöhung und beschleunigte Herztätigkeit beobachtet.

Sehr selten kommt es zu Herzrhythmusstörungen, Unruhe, Schlaflosigkeit und Müdigkeit, Kopfschmerzen, Halluzinationen und Krämpfen.

Das Präparat ist nicht für den Dauergebrauch gedacht. Eine dauerhafte Anwendung kann einer chronischen Schwellung und zum Schwund der Nasenschleimhaut führen.

Zu Wechselwirkung mit anderen Mitteln und zu Beschwerden bei Überdosierung lesen Sie den Beipackzettel aufmerksam durch.

Эуфорбиум Композитум Назентропфен С

Состав

Назальный гомеопатический спрей в качестве активных действующих компонентов содержит (массовый расчет на 1 флакон):

  • эуфорбиумД4 (Euphorbium) – 1 г;
  • пульсатилла пратензис Д2 (pulsatilla pratensis) – 1 г;
  • люффаоперкулята Д2 (luffa operculata) – 1 г;
  • гидраргирум бийодатум Д8 (hydrargyrum biiodatum) – 1 г;
  • мукоза назалис суис Д8 (mucosa nasalis suis) – 1 г;
  • сульфурис гепар Д10 (hepar sulfuris calcareum) – 1 г;
  • нитрикум аргентумД10 (argentum nitricum) – 1 г;
  • синуситус-Нозоде Д13 (sinusitis-Nosode) – 1 г.

В роли вспомогательных веществ выступают:

  • натрия хлорид – 0,83 г;
  • дигидрат дигидрофосфата натрия – 0,063 г;
  • раствор бензалкония хлорида – 0,02 г;
  • дигидрат гидрофосфата натрия – 0,02 г;
  • очищенная вода – 91,1 г.

Форма выпуска

Фармацевтический препарат в аптечных киосках представлен в виде гомеопатического назального прозрачного спрея. Лекарственная жидкость бесцветная или светло-желтая, без никакого запаха, фасуется во флаконы из коричневого стекла по 20 мл, которые снабжены специальным дозирующим устройством и защитным колпачком из полипропилена с контролем первого вскрытия. Картонная упаковка вмещает 1 емкость с аэрозолем.

Фармакологическое действие

Эуфорбиум Композитум Назентропфен С – это гомеопатический фармацевтический препарат на основе растительных и минеральных действующих компонентов. Гомеопатия – это отрасль альтернативной медицины, которая основывается на принципе «подобное лечится подобным». То есть в составе лекарственного средства используются биологически активные вещества, которые у здоровых людей вызывают симптомы данной нозологической единицы, в больших разведениях (ничтожно маленьких концентрациях).

Аэрозоль используются преимущество при ринитах различного происхождения, так как спрей обладает следующим списком положительных терапевтических эффектов:

  • репаративным;
  • антиаллергическим;
  • противовоспалительным.

Механизм действия лекарственной жидкости заключается в специфическом взаимодействии со слизистой оболочкой носовой полости, благодаря чему стабилизируются обменные процессы, снижается напряжение внутренних покровов и улучшается носовое дыхание. То есть препарат эффективно ликвидирует большинство надоедливых симптомов воспалительных патологий.

Также не следует забывать, что в определенной мере гомеопатическое средство способствует увлажнению слизистой оболочки внутренней поверхности носа и носовых ходов, реактивации ее пролиферативных процессов. Данное фармацевтическое свойство препарата используется при консервативной санации хронического атрофического ринита.
Положительные терапевтические эффекты наблюдаются уже после 3-4-ого дня использования назального аэрозоля.

Читайте также:  Прекращение лактации в домашних условиях причины и эффективные методы

Фармакодинамика и фармакокинетика

Лекарственное средство гомеопатического характера используется исключительно местно, то есть практически не всасывается в магистральный кровоток, а соответственно не обладает системными фармацевтическими эффектами.

Показания к применению

  • ринитыразличного происхождения (бактериальный, атрофический, аллергический, вирусный, гиперпластический и так далее);
  • поллинозили сенная лихорадка;
  • озена;
  • хронический синусит;
  • медикаментозная ринопатия;
  • аденоиды;
  • евстахиит;
  • острые и хронические отиты.

Противопоказания

  • повышенная индивидуальная чувствительностьк составным элементам лекарственного средства;
  • наследственная или приобретенная непереносимостьдействующих компонентов фармацевтического препарата;
  • детская возрастная категория до 4 лет (в связи с нехваткой достоверных клинических данных об использовании назального спрея в данном возрасте).

С осторожностью следует использовать Эуфорбиум Композитум при заболеваниях щитовидной железы, так как один из биологически активных компонентов в своем составе содержит йод.

Побочные действия

Как правило, аэрозоль Euphorbium compositum переносится организмом хорошо, не вызывая посторонних побочных эффектов во время прохождения терапевтического курса, однако в медицинской литературе описаны единичные случаи, когда наблюдались следующие неблагоприятные последствия консервативной санации:

  • аллергические реакции(кожный зуд, жжение, дерматологические высыпания, сосудистый отек);
  • повышенное слюноотделение;
  • возникновение бронхоспазма (особенно у лиц, предрасположенных к бронхиальной астме).

Если какой-либо из побочных эффектов развивается, необходимо немедленно прекратить применение фармацевтического препарата и обратиться к лечащему врачу за подробной консультацией.

Инструкция на Эуфорбиум Композитум Назентропфен С (Способ и дозировка)

Интраназальное использование без дополнительных медицинских знаний или каких-либо сложностей является положительными чертами спрея Эуфорбиум Композитум. Инструкция по применению описывается всего в несколько шагов:

  • удалить защитное кольцо;
  • снять защитный колпачок;
  • сдавить емкость с лекарственным средством несколько раз, как при эксплуатации элементарного насоса, до появления небольшого облачка, если препарат был открыт только что;
  • ввести верхнюю часть специального впрыскивателя с дозатором в ноздрю и нажать на соответствующие крылья.

Дозировка Еuphorbium nasentropfen составляет:

  • детям от 4 до 6 лет – по 1 впрыскиванию в каждую ноздрю 3-4 раза в день;
  • детям от 6 до 18 и взрослым – по 1-2 впрыскивания в каждый носовой ход 3-5 раз в сутки.

Передозировка

Случаи передозировки спреем Эуфорбиум Композитум в медицинской литературе не описаны.

Взаимодействие

Использование гомеопатических лекарственных средств в консервативной терапии различных нозологических единиц не исключает сочетанного применения других фармацевтических препаратов.

Условия продажи

Отпускается гомеопатический спрей в аптечных киосках без предъявления соответствующего рецепта.

Условия хранения

Хранить фармацевтический препарат следует в сухом, недоступном для детей младшей возрастной категории и защищенном от света месте при постоянной температуре от 15 до 25 градусов Цельсия.

Срок годности

Особые указания

Во время прохождения курса консервативного лечения гомеопатическим препаратом возможно усиление симптомов основного заболевания (первичное ухудшение), при таком развитии событий рекомендуется немедленно прекратить терапию и обратиться к лечащему врачу за консультацией.

Фармацевтический препарат не оказывает влияния на способность управления транспортными средствами, длительно концентрировать внимание или работать с потенциально опасными для жизни механизмами.

Аналоги

Аналоги гомеопатического назального аэрозоля Эуфорбиум Композитум – это лекарственные средства, которые имеют то же международное непатентованное название (МНН): Пиносол, Адрианол детский, Бороментол, Пиновит. Однако не следует самостоятельно заменять фармацевтический препарат, предписанный для лечения квалифицированным специалистом.

Для детей

Гомеопатическое средство можно использовать и для детей возрастом от 4-ех лет, когда слизистая оболочка носового хода, дополнительных пазух и носовой полости уже полностью сформирована. Дозировки для педиатрической практики смотрите в разделе «Инструкция по применению».

С алкоголем

Лекарственный препарат не имеет системных эффектов, однако специальных клинических исследований по взаимодействию биологически активных компонентов фармацевтического средства и составных элементов спиртных напитков не проводилось, потому во избежание неблагоприятных последствий лечения или развития каких-либо побочных эффектов от терапии, употребление горячительных напитков во время прохождения консервативного курса санации не рекомендуется.

Эуфорбиум Композитум при беременности (и лактации)

Фармацевтический препарат может назначаться при беременности и в период грудного вскармливания, однако достоверных клинических исследований влияния гомеопатических составляющих аэрозоля на организм будущего ребенка и матери не проводилось.

Отзывы об Эуфорбиум Композитум Назентропфен С

Отзывы на данный фармацевтический препарат крайне неоднозначны. Существует несколько категорий пациентов, мнение которых о гомеопатических средствах в корне разнится. Одни твердят, что лучше, чем назальный спрей Эуфорбиум помочь при ринитах различного происхождения ничего не может. Что терапевтические эффекты от использования данного препарата альтернативной медицины заметны уже после первого дня активного лечения. Насморк снимает, как рукой, а дышать становиться гораздо легче. Можно даже найти рекомендации от пациентов, которые посредством данного фармацевтического изделия ликвидировали проблему хронического ринита, длившегося несколько десятков лет.

Другая категория пациентов, которые проходили курс консервативной терапии гомеопатическим аэрозолем выражают крайне негативное отношение к спрею Эуфорбиум Композитум. В самом начале лечения симптомы значительно усиливается (так называемый, феномен первого ухудшения), дышать становится невозможно, из обоих носовых ходов «льет, как из ведра». После недели активной санации насморк сходит на нет, однако затрачивается на полное выздоровление немало усилий.

Третье мнение о данном лекарственном средстве куда более категорично. Эуфорбиум может вызывать тяжелую лекарственную аллергию, которая характеризуется невыносимым зудом и жжением внутри полости носа на фоне не проходящего насморка. Такие последствия являются крайне неблагоприятными, потому большинство мам не рекомендует применять гомеопатические препараты для детей, так как это чревато тяжелыми исходами. Так, например, может развиваться гиперплазия верхних покровов слизистой оболочки или разрастание нижележащих слоев.

Отдельно следует отметить отзывы на Эуфорбиум Композитум при аденоидах. Бытует мнение, что гомеопатические препараты всесильны и помогают практически при всех нозологических единицах из Международного перечня заболеваний. Так, например, на фармацевтических форумах встречаются описываемые случаи, когда назальный спрей избавил от так называемых аденоидов (заболевание при котором носоглоточная миндалина увеличивается в размерах и вызывает затруднение носового дыхания). Это чистейшей воды абсурд. Гомеопатический спрей не способен уменьшить количество лимфоидной ткани в носоглотке, потому не может полностью ликвидировать данную проблему при монотерапии одним фармацевтическим препаратом. Конечно, состав лекарственного средства позволяет снять заложенность носа, несколько облегчить дыхательные процессы, но это лишь симптоматическое лечение. Для полного избавления от данной проблемы следует непременно обратиться к квалифицированному отоларингологу.

Цена Эуфорбиум Композитум Назентропфен С

Цена Эуфорбиум Композитум на территории Украины составляет 130-150 гривен, а в Российской Федерации разные аптечные сети предлагают приобрести гомеопатический препарат от 250 до 420 рублей. Также лекарственное средство можно купить в Минске (Республика Беларусь) за цену в 102 000 белорусских рублей.

Читайте также:  Яичная скорлупа от аллергии - рецепты и рекомендации

Schleimhautabschwellende Nasentropfen – viel hilft viel?

Die Nasenatmung wieder herstellen erhöht die Lebensqualität

Von Kirsten Lennecke

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – abschwellende Nasentropfen bzw. Nasensprays haben immer Saison. Jeder Mensch braucht hin und wieder mal ein Schnupfenspray, und jeder scheint sich mit der Anwendung auszukennen. Für eine Beratung ist scheinbar kein Bedarf. Entsprechend nimmt sich der Kunde wenig Zeit für den Einkauf von Olynth ® , Otriven ® , Nasivin ® und Co. Doch nicht immer ist ein Schnupfen nach einer Woche abgeklungen. Und schnell ist ein Zustand erreicht, in dem das Nasenspray regelmäßig angewendet wird, so regelmäßig, dass es für den Patienten zum Problem werden kann.

Ein typischer Schnupfen (med. Koryza oder Rhinitis) ist ein oberflächlicher Katarrh der Nasenschleimhaut. «Erkältungsviren» (meist Rhino-, Adeno-, Echoviren) dringen in die Nasenschleimhaut ein und lösen dort Entzündungs- und Abwehrreaktionen aus. Das Gewebe schwillt an, und es kommt zu vermehrter Absonderung von Nasensekret. Die Nase läuft, das heißt, zunächst meist dünnflüssiges, später auch schleimig-eitriges Schnupfensekret läuft aus der Nase. Der betroffene Fließschnupfen-Patient muss sich immer wieder die Nase putzen. Durch die Entzündung und das Schnäuzen kann es im Weiteren zu einer Behinderung der Nasenatmung kommen. Das Atmen fällt schwer, die Nase sitzt zu.

Muss solch ein Schnupfen behandelt werden? Solange der Schnupfen läuft, die Nasenatmung weitgehend möglich ist und die Nasennebenhöhlen ausreichend belüftet, schafft diese Abwehrreaktion des Körpers die Schnupfenviren aus den Schleimhäuten, die Infektion klingt ab. Nach einer Woche bis spätestens zehn Tagen ist der Schnupfen vorbei.

Sobald die Nasenatmung aber stark behindert ist, leidet der Patient unter Atemnot bei körperlicher Belastung und unter Schlafstörungen. Er schläft und atmet in diesem Zustand häufig mit geöffnetem Mund, dadurch kommt es zu Austrocknung der Mund- und Rachenschleimhäute und Angriffsflächen für erneute Infektionen.

Sobald die Nebenhöhlen nicht mehr ausreichend belüftet werden, kommt es leicht zu einer bakteriellen Sekundärinfektion, zu einer Sinusitis mit starkem Kopfdruck, Kopfschmerzen, Fieber und Krankheitsgefühl oder zu einer Mittelohrentzündung.

Alpha-Sympathomimetika als Schnupfenmittel helfen

In beiden Fällen ist die Anwendung eines abschwellenden Nasensprays, sogenannten Schnupfensprays, von großem Nutzen. Die eingesetzten Wirkstoffe sind alpha-Adrenozeptor-Agonisten (alpha-Sympathomimetika), wie Phenylephrin oder substituierte Imidazoline, die systemisch oder aber meist lokal zur Schleimhautabschwellung eingesetzt werden (s. Tab. 1). Diese Wirkstoffe wirken auf Rezeptoren an den Schleimhautgefäßen, bewirken eine Gefäßverengung. Dadurch kann das überschüssige Schnupfensekret leichter ausgeschnäuzt werden, und die Nasenatmung wird erleichtert. Die Wirkung tritt bei lokaler Anwendung innerhalb von fünf bis zehn Minuten ein.

Tab. 1: Lokal verwendete alpha-Sympathomimetika

Als unerwünschte Wirkung können ein leichtes Brennen und ein Trockenheitsgefühl auftreten. Diese Nebenwirkung kann durch den Zusatz von Dexpanthenol (z. B. in Nasic ® ) gelindert werden.

Als Indikationen stehen in den Fachinformationen wie erwartet Schnupfen (Rhinitis acuta), anfallsweise auftretender Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischer Schnupfen (Rhinitis allergica) und Zusatzmedikation bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen und bei Katarrh des Tubenmittelohres.

Die Dosierung muss dem jeweiligen Alter des Patienten angepasst sein. Die Erwachsenendosis gilt ab dem Schulkindalter.

Säuglinge benötigen bei Schnupfen häufig abschwellende Nasentropfen, um bei ausreichender Nasenatmung angemessen säugen zu können und ruhig ein- und durchzuschlafen. Dabei ist zu beachten, dass sie in angepasst niedrigen Dosierungen behandelt werden. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu zwei Jahren sind die Wirkstoffe nur als Tropfen einzusetzen, weil Sprays zu Atemstörungen und komatösen Zuständen infolge von systemischen Nebenwirkungen führen können.

Die Dosierung aller lokal angewendeter alpha-Sympathomimetika sollte so niedrig wie möglich angesetzt werden. Die Fachinformationen empfehlen maximal dreimal täglich je einen Sprühstoß bzw. einen Tropfen in jedes Nasenloch. Die Behandlung ist zudem auf maximal eine Woche zu beschränken. Wenn danach weiterhin Bedarf besteht, sollte eine mehrtägige Pause eingelegt werden. Nur mit ärztlicher Anordnung darf eine chronische Behandlung durchgeführt werden. Grund dafür sind Nebenwirkungen bei Dauergebrauch, die bis zur Atrophie der Nasenschleimhaut führen können.

Beratung verweigert?

«Ein Schnupfenspray, bitte!» – das ganze Jahr über hören wir diesen Wunsch in der Apotheke. Leitlinien-gerechte Fragen, wie z. B. «Welche Beschwerden haben Sie denn genau?» oder «Wie lange haben Sie denn schon den Schnupfen?», wirken bei einem so weit verbreiteten Arzneimittel gegen eine banale Empfindlichkeitsstörung übertrieben und aufgesetzt.

Die meisten Patienten fragen sich, was es hier zu beraten gibt. Ein Nasenspray ist einfach anzuwenden, man kann eigentlich nichts falsch machen. Und die Wirkung tritt mit großer Sicherheit in wenigen Minuten ein. Wo ist das Problem? Diese Patientengruppe empfindet eine Beratung als unnötig und blockt ein Gespräch oft eilig ab.

Ein großer Teil der Patienten nimmt Schupfensprays äußerst ungern. Sie haben schon einmal etwas von der Abhängigkeit von Nasensprays gehört, sie kennen vielleicht einen Verwandten, der regelmäßig Nasentropfen nimmt und nicht davon lassen kann, oder sie haben sogar selbst schlechte Erfahrungen damit gemacht. Diese Patientengruppe verweigert ebenfalls ein Beratungsgespräch aus Angst, dass sie dann das gewünschte und benötigte Arzneimittel nicht erhalten und mit ihren Beschwerden allein gelassen werden.

Dabei ist es sinnvoll, beiden Patientengruppen eine Beratung anzubieten, um auf der einen Seite den Unbesorgten und Unerfahrenen die Anwendung so zu erklären, dass möglichen Problemen vorgebeugt werden kann, und auf der anderen Seite die Patienten mit Unsicherheit, Angst oder schlechten Erfahrungen aufzuklären und eventuell Alternativen zu bieten.

Ein Beratungsangebot, das leichter angenommen wird

«Zweimal die große Flasche Nasenspray E ratiopharm ® !», bestellt eine Stammkundin in Ihrer Apotheke.

Was geht in Ihnen vor? Die Menge an benötigtem Nasenspray erscheint Ihnen zu hoch. Sie rechnen wahrscheinlich damit, dass die Kundin bereits ein Problem mit der Daueranwendung und Abhängigkeit hat.

Wie gehen Sie mit dieser Kundin um? Sprechen Sie sie direkt auf die hohe Menge an? Dann wird sie wahrscheinlich Vorwände finden: «Nein, die Sprays sind gar nicht für mich!» oder «Damit komme ich ein halbes Jahr lang aus!» Händigen Sie ihr die beiden Fläschchen ohne weitere Beratungsangebote aus? Dann verpassen Sie die Chance, ihr bei ihrem Problem zu helfen.

Читайте также:  7 мифов про аппендицит развенчивает хирург - ДЗМ

Wenn ein Beratungsgespräch zustande kommt, werden Sie von ihr erfahren, dass die Patientin immer schon Probleme hatte mit häufigen Stirnhöhlen- und Nasennebenhöhlenentzündungen. Sie geht meist erst spät zum Arzt, wenn sie Fieber bekommt und sie höllische Kopfschmerzen quälen. Der Hausarzt verschreibt ihr dann immer ein Antibiotikum. Mit dem Nasenspray kann sie den Zustand der Sinusitis vermeiden. Sie hat bisher dabei den Zustand, von ihrem Nasenspray abhängig zu werden und nur schwer wieder davon los zu kommen, in Kauf genommen.

Versuchen Sie, bei dem Wunsch der Patientin nicht das Problem «Nasenspray-Abusus» zu sehen, sondern versuchen Sie, die Beschwerden der Patientin in den Mittelpunkt zu setzen. Fragen Sie sich: «Welche Beschwerden hat die Patientin, dass sie ein abschwellendes Nasenspray kaufen möchte?»

Um ins Gespräch zu kommen, müssen wir zunächst Kontakt herstellen. Dieser Kontakt ist nicht automatisch gegeben, wenn wir uns gegenseitig hören, sehen und dieselbe Landessprache sprechen, sondern ist ein unmittelbarer, intensiver, auch emotionaler Kontakt. In der Kommunikationspsychologie ist der Fachbegriff hierfür Rapport. Ein Zustand des Rapports wird hergestellt, indem die Gesprächspartner bewusst oder häufiger unbewusst ihre verbale und nonverbale Kommunikation einander angleichen. Vom ersten Wortwechsel an erfolgt eine gegenseitige Beobachtung und Anpassung der Sprechgeschwindigkeit, der Mimik und Gestik und schließlich auch der Wortwahl und Ausdrucksweisen. Je stärker die Anpassung der beiden Gesprächspartner, umso positiver wird der Kontakt bewertet und umso wahrscheinlicher ist es, den anderen mit seinen Worten zu erreichen – so wie in den Szenen 2 bis 4 auf dem Bild dargestellt.

In Beratungsgesprächen lässt sich Rapport professionell am schnellsten herstellen, wenn der beratende Gesprächspartner etwas sagt, was den anderen Partner in eine freundliche Stimmung versetzt und dem der Kunde bzw. Patient uneingeschränkt zustimmen kann. Das erfolgt mit einfachen Mitteln, indem wir z. B. den Wunsch des Patienten wiederholen, das gewünschte Arzneimittel tatsächlich holen und zur Verfügung stellen, dem Wunsch des Patienten beipflichten und seine Erfahrung wertschätzen. Wenn wir dann in Übereinstimmung mit dem Patienten sind, besteht die Möglichkeit, ihm Lösungen für seine Beschwerden anzubieten, die über den Kauf des ersten, vielleicht ungeeigneten Arzneimittels hinausgehen.

Der Rebound-Effekt – Grund für die Abhängigkeit

Ein Dauergebrauch von abschwellenden Nasentropfen führt zu einer verringerten Durchblutung der Nasenschleimhaut, kann schließlich zu einer sogenannten trockenen Nase (Rhinitis sicca) führen oder diese in ihrer Ausprägung verstärken. Deshalb ist die Anwendung bei Vorliegen der entsprechenden Diagnose kontraindiziert.

Bei einer chronischen und regelmäßigen Anwendung über sieben bis zehn Tage hinaus kommt es bei fast allen Anwendern zu einer reaktiven Hyperämie der Nasenschleimhaut. Als Mechanismus wird eine Abnahme der Rezeptorsensibilität diskutiert, die gefäßerweiternden Einflüsse überwiegen, die Nasenschleimhaut schwillt an, und die Nasenatmung ist dauerhaft behindert. Wenn der Patient sein Arzneimittel jetzt absetzt, kommt es zu einem Rebound-Effekt, der ihn veranlasst, sein Arzneimittel weiter regelmäßig zu benutzen. Die Abhängigkeit ist da.

Die Folge eines Dauergebrauchs sind chronische Schwellungen (Rhinitis medicamentosa) bis hin zur Atrophie der Nasenschleimhaut (Rhinits atrophicans) mit einem Verlust des Riechvermögens (Anosmie).

In schweren Fällen kann sich hier durch Keimansiedlung in der atrophierten Nasenschleimhaut eine sogenannte Stinknase entwickeln (Rhinitis atrophicans cum foetore, Ozaena). Sie ist gekennzeichnet durch einen süßlich-fauligen Geruch, der aus einem Meter Entfernung deutlich zu riechen ist.

Rhinitis medicamentosa ist vor Jahren unter dem Namen «Privinismus» bekannt gewesen. Privin ® enthält Naphazolin. Es ist als Lösung zur Nasenschleimhautabschwellung vor HNO-ärztlichen Untersuchungen weiterhin im Handel. Der Wirkstoff findet sich aber auch weiterhin in Nasentropfen bzw. -sprays zur Selbstbehandlung. Er gilt zwar als «alter» Wirkstoff, sein Risikopotenzial unterscheidet sich aber nicht von dem der neueren, «moderneren» Wirkstoffe wie Xylo- oder Oxymetazolin.

Schaut man in einer entsprechend alten Roten Liste (z. B. Rote Liste 1988), so findet man für Privin ® (Naphazolinnitrat 0,5 mg/ml) die folgende Dosierungsempfehlung: «Mehrmals täglich zwei Tropfen oder Sprühstöße in jedes Nasenloch, nicht häufiger als alle drei Stunden anwenden.» Im Vergleich zu heute wurde mit fast sechsfach höheren Dosen behandelt.

Aufgrund der Vorfälle mit dem «alten» Privin ® wurden die Packungsbeilagen und die Fachinformationen angepasst und die Anwendung von abschwellenden Nasensprays deutlich sicherer gemacht.

Behandlung der Rhinitis medicamentosa

Wenn Patienten die vorgegebenen Dosierungsempfehlungen beachten, kann in jedem Fall eine Rhinitis medicamentosa verhindert werden. Vorbeugung ist hier, wie so oft, besser als heilen. Handelt es sich bei dem vorliegenden Schnupfen tatsächlich um einen akuten Erkältungsschnupfen, sind die Beschwerden sicherlich in einer Woche vorbei, und das Nasenspray wird nicht weiter benötigt. Sobald sich jedoch der Zustand verschlechtert und chronifiziert, z. B. bei einer chronischen Sinusitis, oder andere anhaltende Ursachen für einen Schnupfen vorliegen, nämlich z. B. unerkannte Allergien, bekommt der Patient ein Problem.

Zu Beginn einer reaktiven Hyperämie, in den ersten Tagen und Wochen des unangemessenen Dauergebrauchs, kann der aufgeklärte Patient sein Nasenspray meist ohne Weiteres absetzen und nach ausreichender Information und Beratung die ersten Tage des Missbefindens überstehen. Aus Erfahrung ist spätestens nach ca. zwei Wochen die reaktive Hyperämie abgeklungen und die Nasenatmung wieder möglich.

Als Alternative für abschwellende Nasensprays werden in Apotheken immer wieder befeuchtende, Kochsalz-, Dexpanthenol- oder Aloe-vera-haltige Nasensprays empfohlen. Sie können bei akutem Schnupfen oft den Einsatz eines vasokonstriktorischen Schnupfensprays ersetzen, wenn es ausreicht, das Nasensekret flüssig zu halten und herauszuspülen. Nach längerer Anwendung eines Vasokonstriktors können sie in leichten Fällen als Ersatz oder zur Verzögerung einer Dosierung abschwellenden Nasensprays eingesetzt werden. In schweren Fällen der langfristigen Gewöhnung erfüllen sie die Erwartungen der betroffenen Patienten jedoch nicht und werden von ihnen als Alternative abgelehnt. Sie erleichtern die schwere Zeit der Entwöhnung nicht, in denen der Betroffene tatsächlich stark in seiner Nasenatmung behindert und damit in seiner Lebensqualität eingeschränkt ist. Erste Studien belegen den Nutzen durch lokale Anwendung von Corticosteroiden (Budesonid, Dexamethason, Fluticason), die ein Arzt verschreiben kann. Keines der Mittel hat jedoch die Zulassung für diese Indikation (s. Tab. 2).

Tab. 2: Beispiele für lokal in der Nase verwendete Corticosteroide

Ссылка на основную публикацию
Эрозивный дуоденит симптомы, лечение, диета 1
Дуоденит (K29.8) Версия: Справочник заболеваний MedElement Общая информация Краткое описание Дуодениты - воспалительно-дистрофические изменения слизистой оболочки двенадцатиперстной кишки (ДПК). Наиболее...
Энтезопатия — симптомы, причины и методы лечения болезни
Диагностика и схема терапии энтезопатии суставов ног Развитие патологического процесса на участках прикрепления соединительнотканной оболочки подвижных соединений, связок и сухожилий...
Энтеробактерии, enterobacter виды, патогенность, свойства, лечение
Впервые в мировой практике создан препарат бактериофаг Энтеробактер. Это комплекс вирулентных бактериофагов рода Enterobacter – видов E. aerogenes, E. cloacae,...
Эрозивный эзофагит схема лечения дистального заболевания пищевода
Эзофагит Рубрика МКБ-10: K20 Содержание 1 Определение и общие сведения 2 Этиология и патогенез 3 Клинические проявления 4 Эзофагит: Диагностика...
Adblock detector